Achensee - Eine Anreise im Zeichen der Nostalgie

Bahnhof Jenbach. Letzter Halt vor dem Achensee. Mehrmals am Tag halten hier die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn.
Wer seinen Urlaub am Achensee verbringen will und nicht mit dem Auto anreist, der muss hier umsteigen. An dieser Anreise hat sich seit 125 Jahren nichts geändert.

An Gleis 1 wartet dann ein Stück Eisenbahn-Nostalgie. Die Achenseebahn. Eine Dampf betriebene 125 Jahre alte Schmalspurbahn. Vor den Augen der Fahrgäste wird der Zug zusammengestellt. Für die meisten Reisenden der Moment, die Foto- und Filmkameras zu zücken. Aber das Smartphone tut es auch. Die Kohle liegt schon hinten auf der Plattform. Das sieht nicht nur nach Arbeit aus, sondern ist es auch.
Natürlich gibt es auch eine Alternative zur Dampfeisenbahn. Das ist der Bus, aber wer will auf eine solche Nostalgiefahrt schon verzichten. Prustend und schnaufend geht es dann hinauf Richtung Achensee. Von der 6,7 Kilometer langen Strecke ist fast die Hälfte als Zahnradbahn ausgelegt. Unterwegs heißt es für den Heizer: schippen, schippen, schippen. 350 Kilo Steinkohle werden auf einer Fahrt verbraucht und 3 Kubikmeter Wasser werden in Dampf umgewandelt. Am steilsten Stück, mit einer Steigung von 16 Prozent, kommt der Zug kaum voran. Nach rund einer dreiviertel Stunde ist das Schlimmste geschafft. Maurach am Achensee. Ab jetzt ist es flach. Für die Kinder ist die Fahrt mit der alten Dampflok ein aufregendes Erlebnis. Trotz Computerspielen ist so eine alte Lok doch etwas ganz besonderes. Das letzte Stück der Strecke führt am Achensee entlang. Jetzt ist fröhliches Winken angesagt. Unter Aufbietung der letzten Schaufeln Kohle fährt der Zug an der Endhaltestelle, dem Bahnhof Seespitz ein. Wer denkt, dass damit die Anreise an den Achensee beendet ist, der sieht sich getäuscht.
Denn jetzt heißt es umsteigen auf das Schiff. Aber das ist eine andere Geschichte...

watchmi
Alle Episoden zum Video » Achensee - Eine Anreise im Zeichen der Nostalgie «
Achensee – Gipfelstürmer mit zwei Rädern Reiseberichte vom 02.12.2016 Österreich, Europa Da können die Muskeln kurz entspannen und der Mountainbiker spart Körner. Da kann man auch ab und zu einen Blick auf die Landschaft des Karwendelgebirges werfen.
Achensee – Golfen im Schatten der Alpen Reiseberichte vom 25.11.2016 Österreich, Europa Der Golfclub Achensee. Ein Highlight für einen sportlichen Urlaub am Achensee. Es ist der älteste Golfclub Tirols – und – so sagen es die Golfexperten – eine der schönsten Anlagen in Österreich.
Achensee – Wassersport in jeder Form Reiseberichte vom 10.11.2016 Österreich, Europa Der Sprung ins Wasser – sei er freiwillig oder unfreiwillig – gehört für Viele zu einem gelungenen Urlaub. Und genau diesen Wasserspass für alle, das bietet der Achensee.
Achensee – Lehrstunden in der Natur Reiseberichte vom 03.11.2016 Österreich, Europa Treffpunkt: Langlaufstüberl Pertisau. Noch eine letzte Einweisung in die Bedienung der hochwertigen Swarowski Ferngläser und dann kann die Wanderung starten. Ziel ist der Gipfel des Feilkopfs in 1562 Metern Höhe.
Achensee – Leinen los zur Urlaubsfahrt Reiseberichte vom 28.10.2016 Österreich, Europa Wer ohne Auto an den Achensee in den Urlaub fährt, braucht die alte Dampfeisenbahn und das Schiff. Die Schiffe der Achensee-Schifffahrt warten am Endbahnhof Seespitz auf die Gäste.
Achensee - Eine Anreise im Zeichen der Nostalgie Reiseberichte vom 19.10.2016 Österreich, Europa Bahnhof Jenbach. Letzter Halt vor dem Achensee. Mehrmals am Tag halten hier die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn.

oktogon-tv