Flims in Graubünden – Eine Schweizer Bilderbuchlandschaft

Die Feriengemeinde Flims in Graubünden. Eine alpenländische Berglandschaft aus dem Bilderbuch. Der Sessellift schwebt über saftige Almwiesen auf denen im Sommer die Kühe grasen und im Winter die Skifahrer die Hänge herunterschwingen.

Ausgangspunkt für viele Wanderungen ist im Sommer das Restaurant Foppa. Ursprünglich eine Berghütte des Skivereins von Flims. Von hier aus lässt sich die Natur in diesem Hochtal bestens erkunden.
Viele dieser Hütten sind bewohnt. Meist im Winter, denn hier oben hat man die perfekte Ferienwohnung direkt an der Piste.

Im Mai und Juni scheint die Natur zu explodieren als wolle sie den langen Winter wieder aufholen und vergessen machen. Das Wegenetz ist gut erschlossen und sehr gut ausgeschildert.
Überall trifft der Wanderer auf sprudelnde Bäche, die sich ihren Weg ins Tal durch Felsen und Wiesen suchen. Heidi würde es hier oben sicherlich auch gefallen.

Was man gerne vergisst: bei Flims gab es vor rund 10.000 Jahren den größten Bergrutsch aller Zeiten. 10 Millionen Kubikkilometer Erde und Geröll rutschten damals ins Tal.
Die Foppa bietet allen Wanderern Rast und Stärkung. Wie wäre es im Zuge alpenländischer Nachbarschaft mit einem echten österreichischen Kaiserschmarrn? Na, Appetit bekommen?

Eingebettet von schroffen, kahlen Bergen liegt er ganz unten im Tal. Der Caumasee. Die sogenannte „Perle Graubündens.“ Aus der Luft ist das intensive, leuchtende Türkis des Wassers perfekt zu erkennen. Der See ist DAS Ausflugsziel für Besucher und Einheimische.
Garantiert autofrei ist der See von Flims aus in rund einer halben Stunde Fußmarsch erreichbar. Sogar eine Bushaltestelle in Flims ist nach dem See benannt. Der Weg zum Weg ist gut ausgebaut und am letzten, steilen Stück bringt eine Standseilbahn die Besucher runter zum See.
Aus dieser Perspektive muss man wirklich zweimal hinschauen um zu sehen, dass das hier nicht in der Karibik ist. Wie in der Karibik tummeln sich am und auf dem See die Wassersportler. Hier kann man schwimmen, paddeln oder einfach chillen mit dem Blick auf den See und die Landschaft rund um Flims.

watchmi
Alle Episoden zum Video » Flims in Graubünden – Eine Schweizer Bilderbuchlandschaft «
Flims in Graubünden – Eine Schweizer Bilderbuchlandschaft Reiseberichte vom 20.09.2018 Schweiz, Europa Die Feriengemeinde Flims in Graubünden. Eine alpenländische Berglandschaft aus dem Bilderbuch. Der Sessellift schwebt über saftige Almwiesen auf denen im Sommer die Kühe grasen und im Winter die Skifahrer die Hänge herunterschwingen.
Rheinschlucht Graubünden – am Grand Canyon der Schweiz Reiseberichte vom 27.09.2018 Schweiz, Europa Die Rheinschlucht! Von den Schweizern ganz unbescheiden auch als „Grand Canyon der Schweiz“ bezeichnet. Mit vielen Windungen hat sich der Rhein im Laufe der Zeit seinen Weg durch die Alpen gefräst. Zwei Attraktionen der Schweiz in einem Bild: Der Glacier Express und die Rheinschlucht.

oktogon-tv