Millstätter See – auf dem Weg der Liebe

Ein Sommermorgen am Millstätter See. Langsam steigt der Dunst die Berge hinauf. Unten im Tal glitzert der See wie ein funkelnder Edelstein. Echte Edelsteine findet man seit Jahrhunderten in den Bergen oberhalb des Sees. Granat oder auch Karfunkelstein genannt.

Dieses Eiserne Tor, gefüllt mit granathaltigen Steinen, ist der Beweis für die ergiebigen Granatvorkommen am Millstätter See. Der Granat, auch Feuerstein der Liebe genannt, ist Namensgeber für den Höhenwanderweg.

Der Weg der Liebe. Gleich am Anfang können die Liebenden aufschreiben, was sie alles schon einmal aus Liebe gemacht haben. Die Schiefertafel ist immer vollgeschrieben. Ganz profane Dinge und Sätze voller Zuneigung und Gefühle finden sich hier. Die besten Gedanken werden regelmäßig in einem Buch gesammelt, gedruckt und an mehreren Stellen entlang dieses Weges der Liebe ausgelegt. Einen Moment innehalten, die Hektik unserer Zeit hinter sich lassen und amüsiert oder ergriffen lesen was dort steht. Zum Weg der Liebe gehört auch die Stiftskirche in Millstatt. Hier ist sozusagen der Schlusspunkt dieses besonderen Weges.

Am Eingang können sich die Gäste – egal ob Liebende oder nicht – ein Buch voller Liebeszeilen ausleihen. Durch den Kreuzgang schlendern, ein Blick in den romantischen Garten und die gemeinsame Zeit genießen. In einigen Bögen des Kreuzgangs liegen Sitzkissen aus und laden zum Verweilen ein. Dann das Buch aufschlagen, sich die Fotos ansehen und abtauchen in die Welt der Liebe und Liebenden.
Der Weg der Liebe am Millstätter See macht es möglich.

watchmi
Alle Episoden zum Video » Millstätter See – auf dem Weg der Liebe «
Millstätter See – auf dem Weg der Liebe Reiseberichte vom 04.05.2018 Österreich, Europa Ein Sommermorgen am Millstätter See. Langsam steigt der Dunst die Berge hinauf. Unten im Tal glitzert der See wie ein funkelnder Edelstein. Echte Edelsteine findet man seit Jahrhunderten in den Bergen oberhalb des Sees. Granat oder auch Karfunkelstein genannt.
Kärnten – der K. u. K. Fischer vom Millstätter See Reiseberichte vom 09.05.2018 Österreich, Europa Er ist einer der letzten seiner Zunft. Peter Sichrowsky ist K. & K. Hoffischer. Wie seine Vorfahren seit Mitte des 19. Jahrhunderts rudert Peter täglich zweimal auf den Millstätter See hinaus, um seine Netze zu kontrollieren. Der See ist bekannt für einen ganz besonderen Fisch, die schmackhafte…
Millstätter See – Liebesbiwak unterm Sternenhimmel Reiseberichte vom 17.05.2018 Österreich, Europa Der Proviant für eine Liebesnacht unterm Sternenhimmel. Liebespaare können am Millstätter See kleine, romantische Holzhütten für eine Nacht mieten. Auf 15 Quadratmetern hat der Urlauber hier den perfekten Rückzugsort für ein Biwak unterm Sternenhimmel.

oktogon-tv