Türkische Ägäis - Troja

Troja – der Trick mit dem Pferd

So, oder so ähnlich soll es ausgesehen haben. Das berühmteste Holzpferd der Geschichte. Das trojanische Pferd.
Es steht am Hafen von Canakkale und ist eine Requisite aus dem Hollywood Film von Wolfgang Petersen mit dem Schauspieler Brad Pitt. Troja, Illios oder Wilusa, über den richtigen Namen der hier ausgegrabenen Stadt streiten die Gelehrten. Noch heute, rund 150 Jahre nach der Entdeckung Trojas, wird hier gegraben.

In dem Hügel liegen aber nicht nur die Reste von nur einer Stadt. Mehrere Siedlungsepochen liegen hier übereinander geschichtet. Die imposante Stadtmauer beweist, dass hier einst eine mächtige und wichtige Stadt stand. Ein paar Jahrtausende Geschichte stecken hier in der Erde.

Auf Holzstegen können die Besucher durch die Ausgrabungen gehen. Mit Troja C sind jene Ausgrabungen bezeichnet die aus der Zeit des griechischen Dichters Homer, dem Verfasser der Ilias, stammen.
Ob hier tatsächlich der von Homer beschriebene trojanische Krieg stattfand, dafür haben die Archäologen keinen Beweis gefunden. Es spricht aber viel dafür, dass der Deutsche Archäologe Heinrich Schliemann vor 150 Jahren hier das sagenumwobene Troja fand.

Nach wie vor üben das Wort Troja und Ilias eine magische Anziehungskraft für Wissenschaftler und Interessierte aus.
Überall stecken Schilder in der Erde. Sie kennzeichnen die ausgegrabenen Siedlungsepochen. Troja 1 bis – heute noch unbekannt.

Vor allem die Traumfabrik Hollywood hat unser heutiges Bild von Troja und seinen Helden geprägt – und – man muss es deutlich sagen – verfälscht. Es ist schwer, unvoreingenommen durch die ausgegrabene Stadt zu gehen. Irgendwie wartet man darauf, dass Achilles, Odysseus oder Hector in voller Rüstung um die Ecke kommen.
Troja ist und bleibt vor allem eins: eine geniale Erzählung des Dichters Homer. Die Ilias prägt bis heute unser Bild von der klassischen hellenistischen Antike. Die Touristen, die jedes Jahr zu Tausenden in diesen Winkel der Türkei kommen, beweisen es immer wieder.

watchmi
Alle Episoden zum Video » Türkische Ägäis - Troja «
Idagebirge – Logenplatz für Götter und Mythen Reiseberichte vom 04.01.2018 Türkei, Asien Das Hinterland der türkischen Nordägäis bietet viel mehr als Sonne, Sand und See. Ein Ausflug in das Idagebirge ist eine Fahrt in eine andere Welt. Unbefestigt windet sich die Straße zu den Gipfeln hinauf. Die Strecke führtdurch Pinien und Eichenwälder, die immer wieder kühlen Schatten spenden.
Türkei Nordostägäis – Fundgrube für Archäologen Reiseberichte vom 11.01.2018 Türkei, Asien Einer der ältesten Siedlungsräume Kleinasiens – die Täler rund um das Idagebirge. Von der Jungsteinzeit bis zur Antike und bis zu den heutigen Tagen wohnten hier Menschen. Wenn man so will ist die Nordägäis eine riesige Fundgrube für Archäologen. Dieser Monolith ist eines der ältesten Fundstücke…
Assos – Erinnerungen an Alexander den Großen Reiseberichte vom 18.01.2018 Türkei, Asien Hier wurde hellenistische Kultur in Stein gehauen. Diese Ruinen eines griechischen Tempels im dorischen Baustil stehen in Assos einer Stadt an der Südwestküste der türkischen Ägäis. Assos heißt heute zwar Behramkale, seine klassische griechische Vergangenheit kann der Ort aber nicht leugnen.
Bozcaada – türkische Insel mit griechischem Flair Reiseberichte vom 01.02.2018 Türkei, Asien Einfahrt in den Hafen von Bozcaada. Die kleine Insel am Ausgang der Dardanellen liegt nur rund 4 Seemeilen vom türkischen Festland entfernt. Im antiken Griechenland hieß die Insel Tinedos und spielte eine wichtige Rolle in Homers Ilias. Der Hafen wird beherrscht von der mächtigen Festung. Sie…
Türkische Ägäis - Troja Reiseberichte vom 01.02.2018 Türkei, Asien So, oder so ähnlich soll es ausgesehen haben. Das berühmteste Holzpferd der Geschichte. Das trojanische Pferd. Es steht am Hafen von Canakkale und ist eine Requisite aus dem Hollywood Film von Wolfgang Petersen mit dem Schauspieler Brad Pitt. Troja, Illios oder Wilusa, über den richtigen Namen der…

oktogon-tv