Neusiedler See – Revier für Segelfans

Der Neusiedler See, der größte See Österreichs. Bei einer Fläche von rund 320 Quadratkilometern und einer maximalen Tiefe von 2 Metern sind hier alle Arten des Wassersports möglich. Vor allem die Segler schätzen den See als ihr Revier. Wind gibt es hier fast immer und für die Jugend gibt es fast nichts cooleres, als hier das Segeln zu lernen.

Das Schilf in den zahlreichen Buchten ist ein idealer Windschutz. So kann die Lago 26 in Ruhe aufgerüstet werden, bevor es auf die freie Wasserfläche geht. Diesen Beiden kann man die Ruderpinne durchaus schon mal anvertrauen. Der Wind hat den elektrischen Flautenschieber inzwischen ersetzt. Weiter draußen übt eine Gruppe Nachwuchssegler mit ihren Optimisten die Wende. Die hier sah perfekt aus.

Zeit für die hohe Kunst des Segelns. Es geht in’s Trapez. Mit dem Gegengewicht außenbords kann das Boot härter am Wind bleiben. Jetzt wird es Zeit, den Spinnaker zu setzen. So kann die Kraft des Windes optimal in Vortrieb umgesetzt werden. Aber bevor sich das bunte Segel bläht ist an Bord erst einmal Arbeit angesagt. Nach der Segelstunde ist erst einmal der Gleichge-wichtssinn gefragt. Stand up paddeln. Im Hintergrund rauscht die Lago vorbei auf dem Weg zur nächsten Segeltour.

Auf dem Neusiedler See geht es nicht nur gemütlich zu. Kitesurfen ist auch hier die neue Trendsportart.
Bei entsprechendem Wind lernen die Anfänger, wie man mit dem Board und dem Schirm startet. Wichtig ist, dass man bei diesem Verkehr auf dem Wasser eine freie Strecke erwischt. Rushhour auf dem Neusiedler See. Der Leuchtturm von Podersdorf ist bei diesem Trubel ein idealer, ruhig stehender Bezugspunkt.

Insofern ist der Neusiedler See eine Mini-Ausgabe des richtigen Meeres.

watchmi
Alle Episoden zum Video » Neusiedler See – Revier für Segelfans «
Neusiedler See – der Nationalpark, eine Heimat für Tiere und Pflanzen Reiseberichte vom 02.09.2016 Österreich, Europa Sie sind das Markenzeichen des Nationalparks Neusiedler See. Graurinder! Die beinahe ausgestorbenen Tiere beweiden die Flächen am See und sorgen so für Artenvielfalt bei den Pflanzen.
Neusiedler See – Revier für Segelfans Reiseberichte vom 08.09.2016 Österreich, Europa Der Neusiedler See, der größte See Österreichs. Bei einer Fläche von rund 320 Quadratkilometern und einer maximalen Tiefe von 2 Metern sind hier alle Arten des Wassersports möglich. Vor allem die Segler schätzen den See als ihr Revier.
Neusiedler See – Rust, die Stadt des Weins und der Störche Reiseberichte vom 15.09.2016 Österreich, Europa Wein, so weit das Auge reicht! Im Hintergrund ein großer See und zwischen Wein und See ein kleines Städtchen. Das ist Rust. Der Wein spielt in Rust schon immer eine große Rolle. Mit feinstem Wein, dem Ruster Ausbruch, erkaufte sich die Gemeinde 1649 die Unabhängigkeit.
Neusiedler See – Esterházy, ein Schloss für die schönen Künste Reiseberichte vom 22.09.2016 Österreich, Europa Ein prachtvolles Schloss im Herzen der burgenländischen Landeshauptstadt Eisenstadt. Seit 1622 ist es im Besitz der Adelsfamilie Esterházy, einst eine der mächtigsten Familien im Habsburger Reich.
Neusiedler See – Oper im Steinbruch Reiseberichte vom 29.09.2016 Österreich, Europa An diesem Opernabend besteht im Steinbruch von St. Margarethen die große Gefahr, dass Donizettis Liebestrank verwässert wird. Kurz vor Beginn der Aufführung reißt der Himmel auf und die Zuschauer setzen sich etwas zögerlich auf ihre Plätze.
Neusiedler See – Mörbisch, Treffpunkt der Operettenfans Reiseberichte vom 06.10.2016 Österreich, Europa Alle Jahre wieder zieht es die Operettenfans nach Mörbisch an den Neusiedler See. Im Jahr 2016 sind es Victoria und ihr Husar von Paul Abraham. An diesem Abend haben die Freunde der leichten Muse Glück mit dem Wetter. Ein kalter Wind vertreibt die Regenwolken. Kuscheldecke statt Regenjacke.

oktogon-tv