Hellbrunn – das Lustschloss des Herrn Fürsterzbischofs

Draußen, vor den Toren Salzburgs, liegt ein Kleinod barocker Baukunst und barocker Lebensfreude. Schloss Hellbrunn.
Bauherr dieses Lustschlosses war Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems. Ein weltlicher und geistlicher Herr in Personalunion.
Architekt musste damals ein Italiener sein – Santino Solari. Ein Bild verewigt den Architekten und sein Werk.
Der Gang durch das Schloss ist wie eine Zeitreise in’s frühe siebzehnte Jahrhundert. China war damals der Inbegriff für Exotik – also gibt es auch ein chinesisches Zimmer – oder das, was man damals für ein chinesisches Zimmer hielt.
Im Festsaal kann der Besucher die Beine ausruhen, sieht aber dank einer langsam rotierenden Couch doch alles.
Eine Leidenschaft des Herrn Fürsterzbischofs waren offenbar Wasserspiele. Mit einfachen Mitteln, spritzige Überraschungen.
Im weitläufigen Schlossgarten sind der Fürst und sein Gefolge gelustwandelt.
Putten und künstliche Seen auf Schritt und Tritt.
Heutzutage hat der Bürger vom Garten Besitz ergriffen. Statt adliger Gäste trifft man hier die Salzbürger und Touristen, sozusagen eine Revolution im Grünen.
Auch Sportler nutzen diesen Park. Sei es per Rad oder Nordic Walking. Der Park steht allen offen. Und wer nicht schwitzen will, für den stehen Bänke bereit, damit er genießen kann, was der Herr Fürsterzbischof erbauen ließ.

watchmi
Alle Episoden zum Video » Hellbrunn – das Lustschloss des Herrn Fürsterzbischofs «
Salzburg – eine Stadt im Zeichen der Musik Reiseberichte vom 06.07.2015 Österreich, Europa Salzburg – die Geburtsstadt Mozarts aber auch Drehort für einen der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Im Hollywood-Film „The Sound of Music“ wohnt die singende Trapp-Familie im Schloss Leopoldskron. Heute eine beliebte Location zum heiraten und Pilgerstätte für die Filmfans. Filmfans, vor…
Salzburg – Besuch beim Gürtelmacher Reiseberichte vom 16.07.2015 Österreich, Europa In der Altstadt von Salzburg stehen nicht nur alte, historische Häuser. Auch das eine oder andere historische Handwerk hat hier seine Werkstatt. Zu dem aussterbenden Handwerk gehört sicherlich auch der Gürtelmacher. In der Dreifaltigkeitsgasse Nummer 4 hat Wolfgang Schliesselberger sein Geschäft.
Salzburg – süße Verführung und Regenschutz Reiseberichte vom 22.07.2015 Österreich, Europa Hier - und nur hier – wird sie hergestellt. Die Original Salzburger Mozartkugel. Die Confiserie Fürst ist der Produzent der süßesten Verführung aus der Stadt Salzburg. Zwei Dinge sind typisch für diese Leckerei: Die silber-blaue Verpackung und der Nippel. Er entsteht, wenn das Loch für die Füllung…
Salzburg – große Show der kleinen Stars aus Holz Reiseberichte vom 04.08.2015 Österreich, Europa Vorhang auf für die kleinen Stars auf der kleinen Bühne. Im Salzburger Marionettentheater gibt es heute ? – Na was wohl? Richtig! The Sound of Music“. Die Hollywood und Broadway Version der Geschichte der singenden Trapp Familie.
Hellbrunn – das Lustschloss des Herrn Fürsterzbischofs Reiseberichte vom 04.08.2015 Österreich, Europa Draußen, vor den Toren Salzburgs, liegt ein Kleinod barocker Baukunst und barocker Lebensfreude. Schloss Hellbrunn. Bauherr dieses Lustschlosses war Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems. Ein weltlicher und geistlicher Herr in Personalunion.
Hellbrunn – die nassen Späße des Fürsterzbischofs Reiseberichte vom 04.08.2015 Österreich, Europa Es sieht ja alles so friedlich und harmlos aus. Aber ein Teil des Schlossgartens von Hellbrunn hat es faustdick hinter den Ohren – bzw. sein Erbauer, Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems.

oktogon-tv