Salzburg – Besuch beim Gürtelmacher

In der Altstadt von Salzburg stehen nicht nur alte, historische Häuser. Auch das eine oder andere historische Handwerk hat hier seine Werkstatt.
Zu dem aussterbenden Handwerk gehört sicherlich auch der Gürtelmacher. In der Dreifaltigkeitsgasse Nummer 4 hat Wolfgang Schliesselberger sein Geschäft.
Oben in der Werkstatt im ersten Stock legt der Chef selbst Hand an, wenn es darum geht der Kundin oder dem Kunden schnell zu einem neuen Gürtel zu verhelfen.
Überall riecht es nach Leder, der Basis für jeden guten Gürtel. Wenn der Lederstreifen entsprechend zugeschnitten ist, wird als erstes das
Ende für die Aufnahme der Gürtelschnalle vorbereitet. Danach wird die
Aussparung für den Dorn in das Leder gestanzt. Fünf Löcher hat so ein
handgemachter, maßgefertigter Gürtel. Zwei Löcher vorne als Reserve fürs Zunehmen und zwei Löcher hinten sind die Reserve fürs Abnehmen.
Die Ziernaht ist schmückendes Beiwerk und wird selbstverständlich von Chef genäht. Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Schnalle. Hier hat der Kunde die Qual der Wahl. Die Schnalle passt, der Gürtel ist fast fertig.
Im Laden hängen hunderte fertige Gürtel mit dem S, dem Markenzeichen für Schliesselberger. Auch die Damenwelt geht in die Dreifaltigkeitsgasse einkaufen. Wobei bei den Damengürteln der Fantasie bei den Schnallen keine Grenzen gesetzt sind. Die Auswahl an Schließen und Leder ist riesig.
Und nicht zu vergessen: Wer im Laden stöbert entgeht so dem berühmt-
berüchtigten Salzburger Schnürl-Regen.

watchmi
Alle Episoden zum Video » Salzburg – Besuch beim Gürtelmacher «
Salzburg – eine Stadt im Zeichen der Musik Reiseberichte vom 06.07.2015 Österreich, Europa Salzburg – die Geburtsstadt Mozarts aber auch Drehort für einen der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Im Hollywood-Film „The Sound of Music“ wohnt die singende Trapp-Familie im Schloss Leopoldskron. Heute eine beliebte Location zum heiraten und Pilgerstätte für die Filmfans. Filmfans, vor…
Salzburg – Besuch beim Gürtelmacher Reiseberichte vom 16.07.2015 Österreich, Europa In der Altstadt von Salzburg stehen nicht nur alte, historische Häuser. Auch das eine oder andere historische Handwerk hat hier seine Werkstatt. Zu dem aussterbenden Handwerk gehört sicherlich auch der Gürtelmacher. In der Dreifaltigkeitsgasse Nummer 4 hat Wolfgang Schliesselberger sein Geschäft.
Salzburg – süße Verführung und Regenschutz Reiseberichte vom 22.07.2015 Österreich, Europa Hier - und nur hier – wird sie hergestellt. Die Original Salzburger Mozartkugel. Die Confiserie Fürst ist der Produzent der süßesten Verführung aus der Stadt Salzburg. Zwei Dinge sind typisch für diese Leckerei: Die silber-blaue Verpackung und der Nippel. Er entsteht, wenn das Loch für die Füllung…
Salzburg – große Show der kleinen Stars aus Holz Reiseberichte vom 04.08.2015 Österreich, Europa Vorhang auf für die kleinen Stars auf der kleinen Bühne. Im Salzburger Marionettentheater gibt es heute ? – Na was wohl? Richtig! The Sound of Music“. Die Hollywood und Broadway Version der Geschichte der singenden Trapp Familie.
Hellbrunn – das Lustschloss des Herrn Fürsterzbischofs Reiseberichte vom 04.08.2015 Österreich, Europa Draußen, vor den Toren Salzburgs, liegt ein Kleinod barocker Baukunst und barocker Lebensfreude. Schloss Hellbrunn. Bauherr dieses Lustschlosses war Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems. Ein weltlicher und geistlicher Herr in Personalunion.
Hellbrunn – die nassen Späße des Fürsterzbischofs Reiseberichte vom 04.08.2015 Österreich, Europa Es sieht ja alles so friedlich und harmlos aus. Aber ein Teil des Schlossgartens von Hellbrunn hat es faustdick hinter den Ohren – bzw. sein Erbauer, Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems.

oktogon-tv