Südsee-Kreuzfahrt - Sonntags auf den Marquesas

Sonntags auf den Marquesas.
Die katholische Kirche spielt eine wichtige Rolle im
Leben der Inselbewohner. Die Kirche ist voll.
Die Urlauber sind gern gesehene Gäste. Typisch für den Gottesdienst sind die traditionellen Lieder die von der Gemeinde gesungen werden.
Erst seit den 1970er Jahren akzeptiert die Kirche die vorchristlichen Traditionen. So sind die roten Steine ein altes Symbol für heilige Erde.
Die Holzschnitzereien in der Kathedrale stehen ebenfalls für diesen Ausgleich. Überlieferte Kunst hat nun einen Platz in der Kirche.
Die Tikis von Uku Hiva: Sie stehen für die Kraft der verstorbenen Ahnen. Die Figuren stehen im Zentrum der Siedlung und begrenzten den heiligen Bereich der Priester.
Im Schatten eines uralten Banayan Baums zeigen die Männer den sogenannten „Schweinetanz“ Alltagsszenen werden tänzerisch dargestellt.
Während die Frauen noch friedlich tanzen, warten die Männer um einen einen traditionellen Kriegstanz zu zeigen.

watchmi
Alle Episoden zum Video » Südsee-Kreuzfahrt - Sonntags auf den Marquesas «
Südsee-Kreuzfahrt mit der Aranui 3 Reiseberichte vom 22.08.2012 Französisch-Polynesien, Australien Die Aranui 3 am Pier von Ua Pou. Sie ist halb Frachter und halb Kreuzfahrtschiff. Alle drei Wochen läuft sie die Marquesas Inseln am anderen Ende der Welt an. Sie ist praktisch die einzige Verbindung der Inseln zur restlichen Welt. Vom Baustahl über Zement bis hin zum neuen Auto und Benzin,…
Südsee-Kreuzfahrt - Sonntags auf den Marquesas Reiseberichte vom 23.08.2012 Französisch-Polynesien, Australien Die katholische Kirche spielt eine wichtige Rolle im Leben der Inselbewohner. Die Kirche ist voll. Die Urlauber sind gern gesehene Gäste. Typisch für den Gottesdienst sind die traditionellen Lieder die von der Gemeinde gesungen werden. Erst seit den 1970er Jahren akzeptiert die Kirche die…
Südsee-Kreuzfahrt - Künstler auf den Marquesas Reiseberichte vom 27.08.2012 Französisch-Polynesien, Australien Der Friedhof auf Hiva Oa. In diesem Grab ruht einer der bekanntesten Chansonniers. Der Belgier Jacques Brel. Er kämpfte auf der Insel vergebens gegen den Lungenkrebs an. Nur ein paar Schritte weiter ist das Grab des Malers Paul Gauguin. Es wurde von der deutschen Siemens Stiftung finanziert.

oktogon-tv