Steiermark Teil 2: Kürbis

Typisch für die Steiermark sind die Buschenschänken. Ihr Erkennungszeichen ist ein Baum mit einem Busch oben auf der Spitze. Hier kommt alles – und nicht nur der Wein – vom eigenen Hof oder der nächsten Umgebung.

Durch die Weinberge hindurch ist in der Ferne die Riegersburg zu sehen. Sie sieht zwar aus wie eine mittelalterliche Burg, wurde aber zu Zeiten der Türkenkriege als Bollwerk gegen die Osmanischen Truppen gebaut. Blumen und bunte Fensterläden haben der Riegersburg inzwischen ihr kriegerisches Aussehen genommen. Am Fuß der Burg wird eine Greifvogelschau angeboten. Adler, Eulen und vor allem Falken werden bei ihrem typischen Jagdverhalten gezeigt.

Ein echter Hingucker im Steirischen Thermenland ist die Hundertwasser Therme in Bad Blumau. Hier konnte der österreichische Künstler Friedensreich Hundertwasser seiner Fantasie freien Lauf lassen. Die Urlauber wohnen dann in Häusern mit Namen wie Augenbraue oder Nasenloch. Die fast 100 Grad heißen Heilquellen heizen das Haus, sorgen für warmes Wasser in den Zimmern und speisen den Pool. Drei der Quellen stehen als eine Art Torwächter am Eingang der Therme.

Leuchtend gelb sind die Blüten dieser steiermärkischen Spezialität. Auf diesem Feld wachsen die Kürbisse aus denen das berühmte steirische Kürbiskernöl gewonnen wird – das schwarze Gold der Steiermark.
Der Berghof ist eine der bekanntesten Ölmühlen. Hier deckt sich auch der Sternekoch Johann Lafer ein.

Die Maschinen stammen aus dem Jahr 1947, erfüllen aber noch immer ihren Zweck. Wenn das schwarze Öl aus der Presse läuft, wird klar, warum das Kürbiskernöl lange Zeit als Motoröl verspottet wurde. Inzwischen gibt es zahlreiche Produkte, die auf der Basis von Kürbiskernöl hergestellt werden. Aus der gesunden Feinschmeckerküche ist das Öl fast nicht mehr wegzudenken. Auch Naschkatzen finden etwas Süßes aus den schwarzen Kernen. Und so findet der Genießer im Steirischen Thermenland für jeden Geschmack etwas.

watchmi
Alle Episoden zum Video » Steiermark Teil 2: Kürbis «
Steiermark Teil 1: Wein Reiseberichte vom 21.03.2012 Österreich, Europa Heilendes, heißes Wasser aus den vulkanischen Tiefen der Erde Weinberge von der Sonne verwöhnt und Kürbiskernöl, das ist der Dreiklang des steirischen Thermenlandes Schon die Wegweiser sind Programm. Leere Weinflaschen, gefasst in Edelstahl zeigen den Weg zu den Rebklassikern.
Steiermark Teil 2: Kürbis Reiseberichte vom 21.03.2012 Österreich, Europa Typisch für die Steiermark sind die Buschenschänken. Ihr Erkennungszeichen ist ein Baum mit einem Busch oben auf der Spitze. Hier kommt alles – und nicht nur der Wein – vom eigenen Hof oder der nächsten Umgebung.

oktogon-tv