Karfunkelstein Teil 2: Edelsteine

Das Murmeltier genießt die warmen Sonnenstrahlen auf seinem felsigen Sonnenplatz.

Das mit den Edelsteinen ist nicht nur ein Werbegag. Wanderer erleben es immer wieder: Der Stein den man unter der Schuhsohle spürt, entpuppt sich als Granat. Wobei der unbehandelte Edelstein unscheinbar aussieht, fast wie ein runder Erdklumpen. Freigelegt werden diese Steine durch Erosion und auch das Almvieh.

Wer mehr über den Granat, erfahren will, dem sei ein Besuch im Granatium in Radentheim empfohlen. Ein ehemaliger Luftschutzstollen führt in die geheimnisvolle Welt unterirdischer Seen, Mineralien und Edelsteine.

Vor allem Kinder gehen gerne in die frei liegende Granatader. Mit Pickeln und Schutzbrillen dürfen sie auf „Schatzsuche“ gehen.

Ein paar vorsichtige Schläge und der Karfunkelstein ist freigelegt.

watchmi
Alle Episoden zum Video » Karfunkelstein Teil 2: Edelsteine «
Karfunkelstein Teil 1: Millstätter See Reiseberichte vom 15.02.2012 Österreich, Europa Es könnte für eine Werbebroschüre inszeniert sein. Sonnenschein, der tiefblaue Millstätter See und saftig grüne Bergwiesen. Kein Wunder, dass Werbetexter den See als „JUWEL“ bezeichnen.
Karfunkelstein Teil 2: Edelsteine Reiseberichte vom 15.02.2012 Österreich, Europa Das Murmeltier genießt die warmen Sonnenstrahlen auf seinem felsigen Sonnenplatz.
Karfunkelstein Teil 3: Granatmuseum Reiseberichte vom 15.02.2012 Österreich, Europa Edelsteinschleifer im Granatium begutachten den Fund. Durch Schleifen und Polieren wird vor den Augen der Urlauber und Schatzsucher aus einem Stein ein glänzender Edelstein. Eine Handvoll Steine darf jeder Besucher für sein Eintrittsgeld mitnehmen.
Karfunkelstein Teil 4: Spittal Reiseberichte vom 15.02.2012 Österreich, Europa Spittal. Wer Urlaub am Millstätter See macht, der sollte sich diese Stadt und das Schloss unbedingt ansehen.

oktogon-tv